Samstag, 1. April 2017

Die psychologische Kriegsführung der Zionisten gegen Deutschland * 1984 + 33



Veröffentlicht am 18.07.2017

Am 6. Juli 2017 um 6 Uhr morgens schickte das Justiz-Verbrechertum der Meinungsverfolgung dem Wahrheitskämpfer Alfred Schaefer ein bewaffnetes Raubüberfall-Kommando ins Haus, um ihm seine Filmausrüstung zu stehlen.

Was glaubt das Regime damit aufhalten zu können? Den Zusammenbruch seiner LÜGEN etwa?
Oh heilige Einfalt! - Dieser Zug ist längst abgefahren: der Zug, der diese LÜGEN auf den Müllhaufen der Geschichte bringt. Er fährt im Expresstempo durch, ohne überhaupt noch anzuhalten.

Ganz kleine Geister, erbärmliche Elendsknechte der doch längst geplatzten LÜGE haben Alfreds Schaefers Filmausrüstung gestohlen - na und? Es geht weiter! 

Ein paar Tage später waren Sylvia Stolz und ich bei Alfred am Starnberger See - und es wurden Videos gedreht! Das Regime der Todesangst vor dem Zusammenbruch seiner LÜGEN selber hat uns neues Material geliefert. Wie immer... Sie können nur noch Eigentore schießen. Sie haben sich so sehr in ihre LÜGE verstrickt und in dieser verlaufen, dass für sie alles, was sie tun, um diese LÜGE noch zu retten, nach hinten losgehen muss.

Sie können einpacken - denn es ist wie im Märchen vom Hasen und vom Igel: Wo immer sie mit ihrer LÜGE hinkommen, da ist die Wahrhaftigkeit schon da.

Sie haben den Bogen 70 Jahre lang und diesmal endgültig überspannt. Jetzt ist er für immer ausgeleiert; jetzt ist es vorbei!

Der Weckruf der Wahrhaftigkeit schlägt ihnen von überall entgegen: "WIR GLAUBEN EURE LÜGEN NICHT!"


Gerhard Ittner

Die psychologische Kriegsführung der Zionisten 
alfred schaefer,

alfred schaefer,


hochgeladen am 22. Juli 2017

Wer ist Alfred Schäfer > Interview

alfred schaefer,


judentum - zusammenbruch deutschlands,


die zion-lobby, zionisten in deutschland,
















































































Kostenlose Kleinanzeige aufgeben